Stadtfest-Hilfe

 Gutschriften und Nachbelastungen

allgemein

Um eine GS/NB zu erzeugen, wählen Sie bitte die Lasche 5 Buchhaltung.


Markieren Sie dann den Stand in der Liste, für den Sie eine GS/NB erstellen wollen.


Bei einer Gutschrift können Sie dem Kunden keinen höheren Betrag gutschreiben, als die Gesamtsumme der Rechnung, die zum gewählten Stand gehört, ausweist. - Eine Nachbelastung hingegen kann in beliebiger Höhe erfolgen.


Je nach der Einstellung, die Sie bei Grunddaten der Buchhaltung getroffen haben, müssen Sie eventuell vor der Erstellung von GS/NB die Kontonummer des Kunden eingeben!


Auswahlgruppe "Gutschrift / Nachbelastung / ausschalten"


Klicken Sie auf Gutschrift, wenn Sie eine Gutschrift erstellen wollen.

Klicken Sie auf Nachbelastung, wenn Sie eine Nachbelastung erstellen wollen.

Klicken Sie auf ausschalten, wenn Sie eine bereits begonnene GS/NB abbrechen wollen.


Auswahlgruppe "Berechnen auf:"

Wählen Sie "Einzelstand", wenn Sie nur eine Gutschrift/Nachbelastung auf den oben in der Liste markierten Stand erstellen wollen, egal ob der Stand Teil einer Sammelrechnung oder eines Rechnungssatzes ist.


Wählen Sie "alle Stände", wenn Sie eine Gutschrift/Nachbelastung für alle Stände berechnen wollen, die zur Rechnung des von Ihnen gewählten Stands gehören.


Gibt es für den von Ihnen gewählten Stand nur eine Einzelrechnung so zeitigen beide Einstellungen das gleiche Ergebnis.


Auswahlgruppe "Berechnen als:"

Möchten Sie eine Gutschrift/Nachbelastung erstellen, die als %-Anteil vom Netto des Standes/der Stände berechnet wird, so wählen Sie bitte "Prozentwert" der Auswahlgruppe. Es erscheint ein Eingabefeld, in das Sie die Prozentzahl eingeben können.


Möchten Sie eine Gutschrift/Nachbelastung erstellen, die als fester Betrag pro Stand berechnet werden soll, so wählen Sie bitte "fester Betrag" in der Auswahlgruppe. Es erscheint ein Eingabefeld, in das Sie den Betrag eingeben können.


Auswahlgruppe "MWSt."

Zum Verständnis: Da das Programm nicht wissen kann, worauf sich die zu erstellende Gutschrift/Nachbelastung bezieht, und andererseits eine Gutschrift/Nachbelastung immer nur mit einer MWSt. versehen werden kann, müssen Sie angeben, mit wie viel %-MWSt. die ursprüngliche Summe, auf die sich die Gutschrift oder Nachbelastung bezieht, gebucht wurde.


Möchten Sie also eine GS/NB auf die GEMA-Gebühr erstellen, so wählen Sie bitte aus der Auswahlgruppe "7,00 % MWSt.". Möchten Sie auf die Gestattung, Sondernutzungsgebühr und/oder Kaution eine GS/NB erstellen, so wählen Sie "0,00 % MWSt.". Alle anderen Positionen der Rechnung erwarten die Auswahl "16,00 % MWSt.".


Eine MWSt.-Art ist nicht anwählbar, wenn sie bei dem Stand bzw. den Ständen der Rechnung nicht vorkommt.


Wenn Sie dem Kunden jedoch 100 % gutschreiben oder nachbelasten wollen, so müssen Sie leider für jede auswählbare MWSt.-Art je eine GS bzw. NB erstellen.


Schaltfläche "Bearbeiten und drucken"

Wenn Sie alle Einstellungen in den oben genannten Auswahlgruppen getroffen haben, so wird die Schaltfläche "Bearbeiten und drucken" anwählbar.

Durch Klick auf die Schaltfläche wird Ihnen der Text der GS/NB in einem Dialog-Fenster angezeigt. Sie haben nun die Möglichkeit, den Text zu bearbeiten; z.B. können Sie eine persönliche Anrede eingeben oder den Anlass für die GS/NB erläutern. Aber Sie dürfen die Beträge nicht verändern! Falls die Summen nicht stimmen, so wählen Sie "Abbrechen" und verändern Sie die GS/NB durch Änderung der Einträge in den Auswahlgruppen.


Schaltfläche "Bemerkung für Bereichsleiter"

Über diese Schaltfläche können Sie einen Text eingeben, der unter dem Stand auf dem Ausdruck Arbeitsliste der Bereichsleiter oder wahlweise auch bei Verteilung der Marktstände erscheint.


Sinnvoll ist dies, z.B. wenn der Kunde nachträglich einen zusätzlichen Marktstand wünscht, den Sie Ihm nachbelastet haben. Da dieser Marktstand auf den o.g. Listen nicht aufgeführt wäre, können Sie so trotzdem den Bereichsleiter über die nachträgliche Buchung informieren.


In die Liste Verteilung der Marktstände werden die Zubuchungen oder Stornierungen von Marktständen direkt eingearbeitet. Allerdings muss hierfür die Anzahl der Marktstände in den ersten zwei Stellen des Eingabefeldes stehen. Haben Sie z.B. zwei Marktstände nachbelastet (zugebucht) so schreiben Sie '2 gewünschter Text...', haben Sie zwei hingegen 2 Marktstände gutgeschrieben (storniert), so schreiben Sie '-2 gewünschter Text...'.


Schaltfläche "GS / NB des Kunden"

Siehe auch Auflistung von Gutschriften und Nachbelastungen.

 

Achtung! Wenn Sie eine Gutschrift auf einen oder mehrere Stände erstellen wollen, für den/die bereits vorher eine Gutschrift geschrieben wurde, so reduziert sich die Original-Rechnung um den bereits gutgeschriebenen Betrag. - Diesen sehr seltenen Fall berücksichtigt das Programm nicht! Falls er doch vorkommen sollte, so berechnen Sie sich bitte selbst den verminderten Betrag unter Zurhilfenahme der Originalrechnung und der zuerst geschriebenen Gutschrift und geben Sie ihn dann als festen Betrag in der Auswahlgruppe "Berechnen als:" (siehe oben) ein.


Löschen von Gutschriften oder Nachbelastungen

Siehe Auflistung von Gutschriften und Nachbelastungen.


Drucken einer Kopie einer Gutschrift oder Nachbelastung

Siehe Auflistung von Gutschriften und Nachbelastungen.


Drucken einer Liste von Gutschriften oder Nachbelastungen

Siehe Auflistung von Gutschriften und Nachbelastungen.