Stadtfest-Hilfe

 Meldefenster für anstehende Aufgaben 


allgemein

Dieses wichtige Dialog-Meldefenster informiert sie über den Stand der Auftragsbearbeitung. Genauer gesagt über die Aufgaben, die für die korrekte Abwicklung der Standvermietungen gerade anstehen.


Soweit Mahnungen betroffen sind, erfolgt die Anzeige bei jedem Programmstart, wenn Sie diese Einstellung so bei Grunddaten der Buchhaltung getroffen haben. Sie können das Fenster aber auch jederzeit über die Schaltfläche "anstehende Mahnungen auflisten" auf der Lasche 5: Buchhaltung aufrufen.

In der Symbolleiste über den Registerlaschen befindet sich rechts eine Schaltfläche , über die Sie sich ebenfalls die fälligen Mahnungen listen lassen können. Die Schaltfläche weist Sie durch die Anzeige darauf hin, dass für mindestens einen Stand ein Mahndatum erreicht wurde und dass Sie nun Mahnungen verschicken sollten.


Ist die Schaltfläche rot, so stehen Aufgaben zur Erledigung an. Ist sie jedoch grau, so gibt es programmseitig nichts zu erledigen.


Stände ohne Rechnung / Anzeige:

Wenn für mindestens einen Stand das Erinnerungsdatum - gleich welcher Mahnstufe - erreicht wurde und für den Stand/die Stände keine Rechnung existiert, so wird in diesem Fenster die Anzahl der Stände angezeigt, für die Sie vergessen haben, eine Rechnung auszudrucken. - Es ist ja selbstverständlich, dass zuerst eine Rechnung erstellt werden muss, bevor eine Mahnung geschickt werden kann.


Pfeil-Schaltflächen

Klicken Sie auf eine der Pfeil-Schaltflächen um sich die betroffenen Stände/Kunden anzeigen zu lassen oder sie gegebenenfalls zu bearbeiten.


Quittungen ohne Rechnungsstellung

Was oben für die Stände gesagt wurde, gilt natürlich auch für die Quittungen. - Eine Quittung setzt voraus, dass vorher eine Rechnung gestellt wurde.


Erstellen Sie erst die Rechnungen für die im Meldefenster gelisteten Stände und stellen Sie dann die Quittungen erneut zusammen.


Vorauszahlung nicht bezahlt / Anzeige:

Wenn ein Kunde die Vorauszahlung trotz Mahnung bis zum Mahntermin nicht geleistet hat, so wird der Stand bei 'fällige Vorauszahlungen' ebenfalls gezählt.


Sie müssen dann entscheiden, wie Sie mit dem Kunden weiter verfahren möchten: